Herzlich Willkommen bei Cäcilia Sundern

Verzicht auf Adventsfeier 2021

Aufgrund der dramatisch zunehmenden Anzahl der Corona-Infektionen wurde am 23.11.2021 beschlossen, die unten angekündigte diesjährige Adventsfeier ausfallen zu lassen. Gleichzeitig wurden alle Probeabende bis auf Weiteres ab sofort eingestellt. Sollte die Situation bei der Pandemie Probeabende wieder zulassen wird das hier bekanntgegeben.

 

Wir wünschen allen einen schönen Advent.    - Bleiben Sie gesund. -

Adventsfeier 2021

Am Dienstag den 07.12.2021 treffen wir uns im Pfarrheim der Christkönigsgemeinde in Sundern um 19.00 Uhr. Dieses Mal zu einer Adventsfeier zum Abschluss des Jahres.

Hierzu sind alle Sängerinnen und Sänger des MGV Cäcilia sowie des gemischten Chores Cäcilia Nova einschließlich deren Partnerinnen und Partner sehr herzlich eingeladen.

 

Bei Weihnachtsgebäck und Glühwein, sowie bei Kaltgetränken, wollen wir das zurückliegende ungewöhnliche Sangesjahr mit einigen gemeinsam gesungenen Adventsliedern ausklingen lassen.

 

Trinkgefäße können aus organisatorischen Gründen nicht gestellt werden. Wir bitten diese selbst mitzubringen. Es gelten nach wie vor die "3G"-Regeln.

 

Sollte die Abschlussfeier wegen der aktuellen Situation der Pandemie nicht stattfinden können, so wird das an dieser Stelle bekanntgegeben.

Grüße von Jochen Walter

Unser ehemaliger Dirigent, Jochen Walter, lässt alle Sängerinnen und Sänger herzlich grüßen.

Er schreibt u. a:

 

Liebe Cäcilianerinnen und Cäcilianer!

Ich hoffe, es geht Euch gut! Auf Eurer Homepage habe ich gelesen, dass Ihr Euch kürzlich getroffen habt. Zuversicht und Hoffnung sind da, auf dass es bald wieder weitergeht. Sehr schön!

 

Ihr habt sicher schon gehört, dass ich unser Haus in Arnsberg verkauft habe. Wir wohnen nach wie vor in Datteln.

Im Herbst letzten Jahres haben wir den Ent- schluss gefasst, ein "Startup" zu gründen, näm- lich eine Kunstgalerie. Wir haben uns dazu das schöne mittelalterliche Städtchen Lüdinghausen (Stadt der Wasserburgen) ausgesucht.

 

Letzten Monat hatten wir Eröffnung. Meine Lebensgefährtin Renate Stepec ist die Künstlerin und ich habe 2 Jobs: Geschäftsführer und Jung- galerist!

Besuchen könnt Ihr uns unter der neuen Homepage  "www.galerie-stepec.de".

 

Herzliche Grüße an alle, besonders an meinen Nachfolger Andreas!

Jochen

 

P.S.: Montags und dienstags haben wir Ruhetag, da muss die Chefin malen...

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Am Dienstag, den 06.07.2021 trafen sich die Sängerinnen und Sänger mit ihrem Chorleiter unter Beach-tung der gültigen Corona-Schutzmaßnahmen zu einem gemütlichen Beisammensein im Vereinslokal "Tagwerk" in Sundern. Mit diesem Treffen war beabsichtigt die Kontakte untereinander zu stärken und die Cäcilengemeinschaft zu stützen.

Die Pandemie läßt die Probenarbeit unter normalen Bedingungen immer noch nicht zu, obwohl die Fort-schritte bei den Schutzimpfungen und die witterungsbedingten Rückgänge bei den Infektionen Anlass zur Zuversicht geben. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Die Corona-Pandemie begleitet uns weiter

Zum Jahreswechsel 2019/2020 ahnte niemand, was für eine Katastrophe mit der Corona-Pan­demie auf uns alle und auf unseren Verein zurollen würde.

Als Folge der Pandemie wurde das gesamte öffentliche und gesellschaftliche und teilweise auch das pri­vate Leben zurückgefahren und auf Dauer eingeschränkt. Das wirkte sich auch auf die Aktivitäten unseres Vereins aus, zumal das Singen, aufgrund der Verbreitungsvorausset­zungen des Virus, als be­sonders problematisch erkannt wurde. Ab Mitte März 2020 wurden daher die wöchentlichen Gesangs-proben eingestellt. Sängerfeste und die Teil­nahme daran wurden abge­sagt. Vereinsinterne Zusammen-künfte und Feierlich­keiten fielen aus.

Um unsere Cäciliengemeinschaft zu stützen fanden im Sommer 2020 ein paar Treffen im Biergarten des Vereinslo­kals statt.

Ein Hoffnungsschimmer kam auf, als Anfang Septem­ber 2020 der erste Probeabend  im Theatersaal der Schüt­zenhalle in Sundern unter Wahrung der hierzu ver­schärften notwen­digen Abstands- und Hygiene-regeln stattfand. Ein weite­rer Probeabend folgte dann im Oktober bis dann das stark steigende Infek- tionsgeschehen dem ein Ende setzte. Die Be­teiligung an diesen Proben war, trotz der  widrigen Um­stände, recht gut. Ein gutes Zei­chen für die Zukunft des Vereins.

Bis heute, ein halbes Jahr später, hat man die Pandemie immer noch nicht im Griff, ganz im Gegenteil. Das Infektionsgeschehen forderte zwischenzeitlich weltweit viele Opfer. So auch in Deutschland, wo bisher nicht genügend Impfstoffe zur Verfügung standen. Der Wettlauf mit dem Virus und seiner Mutanten beherrscht im Augenblick das politische Geschehen sowie die allgemeinen Diskussionen und gibt Anlass zu großer Sorge.

 

In den vergangenen Jahren wurde von unserem Chor der Chorsatz "Ich schenk dir einen Schutzengel",  Text Karl Wolfgang Barthel, Musik und Satz Ulrich Düllberg eingeprobt und wiederholt bei passenden Anlässen aufgeführt. Der Text dieses Chorsatzes passt sehr gut in die heutige Zeit. Aus diesem Grunde sei er hier veröffentlicht.