Unsere Chorleiterin

Die gemeinsame Leitung unseres Chores, sowie des Kirchenchores St. Johannes Ev. Sundern, übernimmt ab dem 26. April 2022 Frau Monika Albers.

 

Hauptberuflich ist Frau Albers Oberstudienrätin am Städtischen Gymnasium in Sundern. Sie unterrichtet dort in den Fächern Deutsch, katholische Religionslehre und Musik. Zudem leitet sie den von ihr gegründeten Schulchor „The Singing Jokers“, der sich einer großen Beliebtheit erfreut und vielen sicher durch die durchgeführten großen Weihnachtskonzerte in der Johanneskirche bekannt ist.

Weiterhin zählt Frau Albers zum Organistenstamm von St. Johannes und Christkönig in Sundern.

 

Frau Albers stammt aus Köln. Dort hat sie an der Universität zu Köln Germanistik, katholische Theologie und Musik studiert und ihr erstes sowie zweites Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen. Das Musik-Studium schloss eine dreisemestrige Ausbildung zur Chorleiterin mit ein.

 

Chorerfahrung machte Frau Albers schon früh – aus einer musikalischen Familie stammend trat sie mit 12 Jahren in den Kirchenchor ihres Heimatortes in Köln Roggendorf / Thenhoven ein und übte in den folgenden Jahren viele Vorstandsposten aus (von der Schriftführerin bis zur Vorsitzenden), bis sie die Seite wechselte und den Dirigentenstab ergriff. Zeitgleich startete parallel mit 12 Jahren auch ihre Organistenausbildung beim A-Organisten Eckhard Isenberg, einer der heutigen Orgelsachverständigen des Erzbistums Köln.

Monika Albers war viele Jahre am Erzbischöflichen Ursulinengymnasium in Köln - einem privaten Mädchengymnasium – beruflich tätig. Die großen Festmessen der Schule wurden im Kölner Dom gefeiert, in denen sie häufig Orgel spielte, wohl als einzige Frau an der Kölner Domorgel.

Vor ihrem Umzug ins Sauerland leitete sie in Köln auch zwei Kirchenchöre und einen Gospelchor. Sie war Initiatorin der Umwandlung ihres Heimatkirchenchores in Köln zu einer generationsübergreifenden Chorfamilie Cäcilia.

 

Seit fast zehn Jahren lebt Frau Albers mit ihrem Mann und den beiden Kindern in Sundern. Sie fühlt sich hier im Sauerland sehr angekommen, angenommen und zu Hause.